123e

Führerschein Klasse B




Befristung: keine Befristung
Beinhaltete Klassen: AM, L
Mindestalter: ab 18 Jahren

Führerscheinklasse B - Autoführerschein

Alle Kraftfahrzeuge bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t, jedoch keine Krafträder. Es dürfen höchstens 9 Plätze einschließlich dem Fahrer vorhanden sein. Anhänger sind bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 750 kg erlaubt. Für Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von über 750 kg darf die Gesamtmasse von Anhänger + Zugfahrzeug nicht über 3,5 t liegen. Außnahmen des Mindestalters: Begleitetes Fahren mit 17 Jahren.

Weitere Informationen zum Führerschein Klasse B

Der sogenannte Autoführerschein (Führerschein Klasse B) ist der meistgenutzte Führerschein in Deutschland. Neben den Bestimmungen und Voraussetzungen für den Führerschein Klasse B, interessiert oft auch die Ausbildung.

Führerscheinprüfung Klasse B

Es sind 12 Theorie Doppelstunden mit Grundstoff und zwei weitere Doppelstunden mit Zusatzstoff vorgeschrieben.

Die Anzahl der benötigten Fahrstunden kann im praktischen Teil stark variieren. Je nachdem, wie schnell man mit der neuen Situation hinterm Steuer zu Recht kommt, werden mehr oder weniger Fahrstunden benötigt.

Durchschnittlich sprechen Fahrschulen von ca. 20 - 25 zusätzlichen Fahrstunden die je 45 Minuten dauern. Zum Pflichtprogramm gehören die sogenannten Sonderfahrten. Dazu müssen 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Nachtfahrten absolviert werden. Der theoretische und praktische Teil kann durchaus parallel verlaufen.


Begleitetes Fahren (BF17)




Seit Januar 2011 ist begleitetes Fahren mit 17 Jahren bundesweit möglich.
Eingeschlossene Führerscheinklassen sind: Führerschein-Klasse AM, L

Voraussetzungen

Um den Führerschein mit 17 zu erlangen, muss natürlich zuvor die normale Führerscheinprüfung der Klasse B oder BE bestanden werden. Um sich bei einer Fahrschule anmelden zu können braucht man die Zustimmung der Erziehungsberechtigten und muss mindestens 16,5 Jahre alt sein. Auch ist es notwendig einen Antrag beim zuständigen Amt einzureichen.

Nach amtlicher Zustimmung kann die Ausbildung in der Fahrschule beginnen.

 

Voraussetzungen der Begleitperson

Die Begleitperson muss seit fünf Jahren ohne Unterbrechung die Führerscheinklasse B besitzen,  mindestens 30 Jahre alt sein und darf maximal einen Punkt in Flensburg haben. Außerdem muss die Begleitperson auf der Prüfbescheinigung eingetragen sein und darf die Alkoholgrenze von 0,5 Promille nicht überschreiten. Für den Fahrer gilt die 0,0 Promillegrenze für Fahranfänger. Die Begleitperson darf nicht aktiv in die Bedienung des Fahrzeugs eingreifen, da sie nicht der Fahrzeugführer ist.

Weil der Führerschein mit 17 eine nationale Regelung in Deutschland ist, darf auch nur in Deutschland mit 17 Jahren gefahren werden. Einzige Ausnahme stellt hier Österreich dar, da dort ebenfalls der Führerschein mit 17 Jahren ermöglicht wird.

Durch die erworbene Fahrpraxis in Anwesenheit einer erfahrenen Begleitperson sollen schwere Unfälle bei Fahranfängern minimiert werden.

http://www.führerscheinklassen.info/